home

Besucherzähler  

Heute1
Gestern15
Woche1
Monat380
Insgesamt20831

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions
   

Saubere Umwelt - sauberes Troisdorf:

Stadt appelliert an Sinn für Sauberkeit

Die Stadt appelliert an den Sinn für Sauberkeit und den Gemeinsinn der Bürgerinnen und Bürger,

 

um Abfall in Grünflächen und „wilde Müllkippen“ zu vermeiden.

 

Wer als Umweltsünder auf frischer Tat erwischt oder später

ermittelt wird, wird wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt.

 

Nach einer Anhörung folgen ein Bußgeldbescheid und der Bescheid über die Kosten der Abfallentsorgung

.

Immer wieder kommt es in den 12 Troisdorfer Stadtteilen an versteckten Stellen im Grünen zu „wilden Müllkippen“. Die Täter werden leider nur selten ertappt. Die Stadt bittet deshalb Zeugen dieser dreisten Umwelt-Straftaten, sich an das städtische Ordnungsamt zu wenden. Die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt kommt der unverantwortliche Umweltfrevel teuer zu stehen.

Für die Entsorgung des Abfalls muss die Stadt mit erheblichem Personalaufwand sorgen. Pro Jahr werden rund 500 Tonnen Abfall von „wilden Müllkippen“, von Wiesen und Plätzen gesammelt. Das machen die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebsamtes umgehend nach einer Meldung. Ansonsten kommt weiterer Müll hinzu oder der Standort für zu einem Dauermüllplatz. Die Mitarbeiter der Stadt sorgen das ganze Jahr hindurch für die Beseitigung solcher Müllplätze.

Häufig werden Autoreifen, Elektrogeräte und Sperrmüll, aber auch asbesthaltige Platten und Altöl werden ungeniert in die Natur gekippt. Pro Jahr fallen für die Entsorgung rund 240.000 Euro an. Mithin müssen die Straftaten Einzelner mit erheblichen Steuergeldern bezahlt werden.

Die Stadt bittet alle Bürgerinnen und Bürger, sich für eine saubere Umwelt und ein sauberes Troisdorf einzusetzen. Infos über Entsorgung bietet die Abfallgesellschaft des Kreises RSAG unter Tel. 02241/306 306, im Netz unter www.rsag.de.